Klassenmusizieren

Seit dem Schuljahr 2011/2012 haben wir unser Angebot an der Realschule Geretsried durch das  Klassen-musizieren erweitert. Bayernweit gibt es inzwischen schon an vielen Gymnasien, Realschulen, Mittel-schulen und Grundschulen das Klassenmusizieren, das meist eher unter Bezeichnungen wie Bläser- oder Streicherklasse bekannt ist. Wir haben im Herbst 2011 mit einer Zupferklasse mit Gitarren und Mandolinen begonnen, im September 2012 kam eine Chorklasse hinzu. Seit dem Beginn des Schuljahres 2014/2015 sind wir mit der brandneuen Akkordeonklasse gestartet.

AKTUELLES:
Zum nächsten Schuljahr können sich interessierte Schülerinnen und Schüler in den neuen  5. Klassen wieder für eine Zupferklasse (Gitarre und Mandoline) anmelden!

***

Pressemitteilung des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (Nr. 421 vom 24.11.2014)

Musikförderprojekt klasse.im.puls: Zertifikate für 17 Schulen aus Mittel- und Unterfranken, Ober- und Niederbayern

Kultusminister Spaenle: „Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an bayerischen Schulen“ – klasse.im.puls inzwischen an 145 bayerischen Mittel- und Realschulen

Klasse im Puls 2014MÜNCHEN. Für ihre gelungene Musikförderung erhielten 17 Mittel- und Realschulen heute in München Zertifikate des Projekts klasse.im.puls. Die Schulen aus Mittel- und Unterfranken, Ober- und Niederbayern hatten seit dem Schuljahr 2011/2012 das gemeinsame Musizieren und Singen in Form von Musikklassen besonders gefördert und ihre Erfahrungen an andere Schulen weitergegeben. Kultusminister und Schirmherr des Projekts Dr. Ludwig Spaenle betonte anlässlich der Verleihung: „klasse.im.puls leistet einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an bayerischen Schulen. Denn die Schülerinnen und Schüler können unabhängig von ihren privaten finanziellen Möglichkeiten ein Instrument lernen und in der Klassengemeinschaft musizieren. Sie erschließen sich aktiv eine neue Welt, die Welt der Musik und des Musizierens. Damit ermöglichen die Schulen eine besondere Form der Persönlichkeitsentwicklung.“

Derzeit singen und spielen über 4.400 Schülerinnen und Schüler an 145 Mittel- und Realschulen im regulären sowie im erweiterten Musikunterricht im Chor oder in einer Instrumentalgruppe. Sie wirken an Konzerten in und außerhalb der Schule mit. Gleichzeitig werden die teilnehmenden Lehrkräfte in Fortbildungen geschult und tauschen ihre Erfahrungen in Foren aus.

Besonderes Gemeinschaftserlebnis

„In ihren Musikklassen können die jungen Menschen erfahren, was ein echtes Miteinander ausmacht. In einem Chor zu singen oder in einem Orchester zu spielen ist ein besonderes Gemeinschaftserlebnis, das viel Einfühlungsvermögen verlangt“, so Minister Dr. Spaenle. Auch Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit seien dafür nötig. „Die jungen Musiker werden also vielseitig gefördert und gefordert“, erklärte der Minister.

Das Musikförderprojekt wird seit 2009 von Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit seinem klasse.im.puls-Team sowie den Lehrkräften an den teilnehmenden Schulen in Kooperation mit dem Kultusministerium durchgeführt. Seit 2011 wird es vom bayerischen Sparkassenverband finanziell unterstützt. In dieser Woche wird klasse.im.puls mit dem „Bayerischen Rockpreis – Sonderpreis Rockmusik in Schule und Gesellschaft“ ausgezeichnet, der vom Verband für Popkultur in Bayern e.V. in Kooperation mit Bayern 3 vergeben wird.